ORGONTHERAPIE nach W. Reich




Im Inneren des Orgonstrahlers befinden sich Quarzkristalle, die um einen offenen Schwingkreis angeordnet sind. Der Hersteller betrachtet dies - im Gegensatz zur Schulmedizin - als Grundlage dafür, dass der Orgonstrahler die Orgonenergie bündelt und sie an der Spitze in gereinigter und konzentrierter Form wieder bi­polar abgibt. Hierzu benötigt er weder Batterien noch andere elektrische Energiequellen, sondern nutzt die nach unserer Meinung überall befindliche Orgonenergie (Lebensenergie).

Gerne wird der Orgonstrahler auch benutzt, um das eigene feinstoffliche Energiefeld direkt in die Anwendung einzubeziehen. Diese auch unter dem Begriff "BIORESONANZ" bekannte Anwendung kann ebenfalls einfach und schnell durchgeführt werden.

Hierdurch wird eine "Aufbereitung" und gegebenenfalls Korrektur Ihrer körpereigenen Energiefelder erwirkt.

Die Orgonbehandlung ist als alternative, begleitende Maßnahme zu betrachten und ersetzt in keiner Weise weitere medizinische und/oder eine ärztliche Behandlungen/Therapien im klassischen Sinne.

Die Mindestdauer für die Orgontherapie beträgt 12 Monate und ist danach unbegrenzt und beliebig lang erweiterbar. 24 Monate (und länger) ist wenigstens anzuraten. Kürzere Intervalle machen keinen Sinn, da Orgon auch seine Zeit braucht um die Heil- und Abwehrkräfte zu aktivieren. Überlassene Materialien wie z.B. Medikamente, Fotos usw. werden nach Beendigung von uns mind. 2 Jahre aufbewahrt und danach fachgerecht entsorgt.

Die Kosten für die Orgontherapie sind p.P. halbjährlich á 150,00 €uro oder jährlich á 300,00 € zu entrichten.

Rechtlicher Hinweis: Sie sollten wissen, dass es bei der Orgontherapie nach den naturwissenschaftlichen Kriterien der Schulmedizin keine Wirksamkeit besteht.
Die Behandlung durch den Orgonstrahler beruht auf den Gedanken der alternativen Außenseitermedizin.
Nach den naturwissenschaftlichen Kriterien der Schulmedizin kann der Orgonstrahler lediglich eine Placebo-Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden der Anwender haben.
Bei Erkrankungen oder gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie auf jeden Fall den Rat Ihres Arztes einziehen. Die Anwendung sollte nicht dazu führen, dass Sie die Betreuung durch Ihren Arzt unterbrechen oder beenden. Es wird in keinerlei Hinsicht ein Heilungsversprechen abgegeben. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.